Februar


 

Willi Gabalier und Christiana Leuthner - Dinner & Dance

Dancing Stars am Valentinstag – ausgezeichnete Küche trifft auf außergewöhnliche Künstler

Lassen Sie sich am Valentinstag von Willi GABALIER und Christiana LEUTHNER in die glamouröse Welt der Dancing Stars entführen. Genießen Sie neben Tanz- und Gesangseinlagen das köstliche Dinner und lassen Sie so den Tag der Liebe romantisch ausklingen. 

 Valentinstag-Menü

 

 

Knuspriges Wachtelei mit Allerlei von der Erbse, Erdäpfelstroh und fermentiertem Knoblauch

 

Getrüffelte Erdäpfel-Pilzsuppe mit knusprigen Jungzwiebel und Gartenkresse

 

Wirsing Sauerrahm Roulade mit geräucherter Selleriecreme, Enoki Pilzen und Wassermelone

 

Waldviertler Barbarie Entenbrust mit roter Rübe, geschmortem Granny Smith Apfel und hausgemachten Brandteigkrapferl

 

oder

 

Gebratene Lachsforelle mit Allerlei von der Pastinake, knuspriges Risotto Safran Nockerl & Nussbutter-Schaum

 

Valentinstags Überraschungsdessert

 

5-Gang Menü EUR 95,00

inkl. Gedeck
und Eintrittskarte/Dancing Star 

 



 

Otto SCHENK

Selten so gelacht!

 

Mit dem großen Humorist und Komödiant Otto SCHENK sind 90 Minuten Lachen garantiert.

 

Der Meister des Humors steht seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne und versteht es immer wieder, sein Publikum zu begeistern. Seine Leseabende gehören zum den Bestandteil der österreichischen Kulturszene und garantieren ausverkaufte Häuser im gesamten deutschen Sprachraum.

 

Mit seinem Programm „Selten so gelacht“ hat Otto Schenk Perlen des literarischen Humors von Christian Morgenstern bis Kurt Tucholsky mit den besten Szenen seiner langen TV- und Film-Karriere kombiniert. So gibt es unter anderem ein Wiedersehen mit dem „Untermieter“ und dem köstlichen Sketch „Der Knopf “ von Karl Farkas. 



März


 

Ich, BEETHOVEN

Ludwig van Beethoven: „Auch ich bin ein König“

 

Michael KORTH nahm Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag zum Anlass, ein Bühnenstück mit Musik über Beethovens Leben zu schreiben.

 

Es wird unter der Regie von Michael FICHTENBAUM vom Violinisten Prof. Dr. Johannes WILDNER, seinem Sohn, dem Pianisten Andreas WILDNER und dem EUROPABALLETT am 1. März 2020 auf Schloss THALHEIM uraufgeführt. Beethovens Gesprächspartner im Stück ist sein Neffe Karl nach dessen Selbstmordversuch 1826, sieben Monate vor Beethovens Tod. 



 

SCHUBERTIADE

mit Rafael Fingerlos
Am Klavier: Sascha El Mouissi

Sie hören „An die ferne Geliebte“ und ausgewählte Lieder von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert.

 

Das Besondere an der Schubertiade auf Schloss THALHEIM ist, dass der Konzertsaal im selben Stil besungen und bespielt wird, wie er damals in Wien bei der Familie von Leopold Andreas Ignaz Sonnleithner bespielt wurde, als Franz Schubert zum ersten Male seine Lieder vorführte.

 

Die damals unheimlich beliebten Konzerte entwickelten sich über die Jahre hinweg zu den unverwechselbaren Schubertiade-Konzerten auf der ganzen Welt.

 

Die besten Schubert-Interpreten treten einmal jährlich zu Frühlingsbeginn auf, in der Zeit, in der das Land wieder zum Leben erwacht und geben die schönsten Lieder und deren Zyklen zum Besten. 2020 begrüßen wir den Staatsopern Shooting-Star Rafael FINGERLOS mit ausgewählten Liedern von Franz Schubert und mit Ludwig van Beethovens „An die ferne Geliebte“. 



April


 

Klavier- & SinfonieKONZERT

Karl Eichinger
Jugendsinfonieorchester NÖ | Yalda Zamani 

 

Gershwin’s Klavierkonzert, Klavier: Karl Eichinger
Beethoven Coriolan Overtüre | Tschaikowskys 4. Sinfonie


Gemeinsam mit der Dirigentin Yalda ZAMANI und dem Jugendsinfonieorchester NÖ wird Pianist Karl EICHINGER, der in Klassik und Jazz beheimatet ist, George Gershwin’s Klavierkonzert in F-Dur mit Drive und rhythmischer Raffinesse ordentlich zum Swingen bringen! 

 

 



 

TomokoNAKAI

Sphärenklänge | Piano & Ballet 

 

Erleben Sie „Piano & Ballet“ mit der Pianistin Tomoko NAKAI und dem EUROPABALLETT. Melodien von Robert Schumann, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Frédéric Chopin und Franz Schuberts Klaviersonate.
Tomoko Nakai, die Pianistin aus Otsu/Japan gewann 2008 den 1. Preis beim Musikwettbewerb der Präfektur Shiga in Japan. Es folgten Konzerte in den USA, Italien und Bulgarien, wo sie mit namhaften Orchestern auftrat. Sie debütierte in der traditionsreichen New Yorker Carnegie Hall und wiederholte diesen großen Erfolg im Wiener Ehrbarsaal.

Einen Auszug aus der Gefühlswelt der renommierten Choreografen Artur Kolmakov und Michael Fichtenbaum, getanzt in Harmonie und Perfektion vom Ensemble des Europaballetts, ergeben ein großes Ganzes an kulturellem Genuss mit der Genialität der Pianistin Tomoko Nakai. 



Mai


 

OperettenBRUNCH

am Muttertag

Ausgezeichnete Küche trifft auf

außergewöhnliche Künstler

 

Mit Reinhard SCHMIDT (Klavier), Nicola BECHT (Sopran), Elke KOTTMAIR (Sopran) und Eugene AMESMANN (Tenor). 

  

Franz Lehár, geboren 1870, war ein österreichischer Komponist ungarischer Herkunft. Lehár gilt zusammen mit Oscar Straus, Emmerich Kálmán und Leo Fall als Begründer der sogenannten Silbernen Operettenära. Gemeinsam mit der Sommeroperette Heldritt bei Coburg feiern wir den 150. Geburtstag des Meisters in Rahmen eines Muttertag-OperettenBRUNCHES mit Nicola Becht, Elke Kottmair, Eugene Amesmann und Maestro Reinhard Schmidt. 



Juni


 

Stars der KLASSIK

Eröffnungskonzert Sommerfestival „La ROSE“

 

Die bezaubernde Umgebung vom Schloss THALHEIM mit seiner Freiluftbühne, wo der Du der blühenden Rosen und des Lavendels betört, bietet eine wunderschöne Kulisse für Open Air-Veranstaltungen.

Dazu ein Programm mit einem Mix aus klassischen Opernarien und bekannten Liedern, in Zusammenspiel mit Ballett, das sowohl für eingefleischte Opern- und Ballettfans als auch für Einsteiger viel zu bieten hat. Mozart, Rossini und Johann Strauß stehen ganz oben auf der Hitliste des Publikums und großer Opernhäuser.

Erleben Sie Tanz auf höchstem Niveau mit Liudmila KONOVALOVA. Sie tanzt Camile Saint-Saens „Rondo Capriccioso“ und den „Sterbenden Schwan” begleitet von Igor ZAPRAVDIN am Klavier und dem Geiger Jury Revich. Wunderschöne Duette und Soloeinlagen aus Mozarts Zauberflöte, sowie Gioachino Rossinis „Largo al factotum“ aus Il Barbiere di Siviglia, präsentieren Ihnen die Solisten Ksenia SKOROHODOVA und Thomas WEINHAPPEL. Zu Gustav Mahlers Symphonie Nr. 5 „Adagietto“, choreografiert von Renato ZANELLA, tanzen Solisten des Miami City Ballet, Rainer KRENSTETTER und Emily BROMBERG.

Das Ensemble des EUROPABALLETTS tanzt einen Ausschnitt aus der neuen Produktion „LaROSE“, um Ihnen einen kleinen Vorgeschmack auf die Premiere am 03. Juli 2020 zu vermitteln. 



Juli


 

LaROSE
ein Symbol des Erwachens und der Schönheit

 

Das Amphitheater von Schloss THALHEIM, als historische Barockanlage von Jakob Prandtauer, bietet die atemberaubende und märchenhafte Kulisse für beliebte und fulminante Musik von P. I. Tschaikowski. Die Streicher Serenade und Melodien aus Dornröschen begleiten diese Produktion.

Welche Gemeinsamkeit verbindet Schloss THALHEIM und das Märchen Dornröschen? Im Märchen wurden „Dornröschen“ einhundert Jahre Schlaf eingeräumt, um dem Gedeihen des Unerfindlichen Zeit zu geben. Der Schlaf verrichtet also sein Werk an Dornröschen, und das Mädchen erwacht genau dann, wenn der „richtige“ Zeitpunkt gekommen schien. Schloss THALHEIM war auch Jahre in einem „Dornröschenschlaf “ versunken, unbeachtet und dem Verfall preisgegeben.

Auch Schloss THALHEIM wartete auf den „richtigen Zeitpunkt“ um in Prunk und seiner wahren Schönheit wieder zu erwachen.

Die ROSE als ein Symbol dieser Kraft und als Symbol für das SCHÖNE. Choreografiert von Michael FICHTENBAUM und Peter BREUER, getanzt von den SolistInnen Jennifer LAUREN & Rainer KRENSTETTER vom MIAMI CITY BALLET, Florient CADOR & der Gastsolistin Natalie KUSCH vom EUROPABALLETT und dem ENSEMBLE des EUROPABALLETTS. 



 

GANDALF

Lebensblüten

Gandalf, WienerKlassikQuartett,
Merike Hilmar, Christian Strobl und Gäste

 

Der in Niederösterreich geborene und schaffende Musiker und Komponist GANDALF ist seit vielen Jahren weit über die Grenzen seines Heimatlandes hinaus bekannt und erfolgreich, besonders in den USA.
Seine Musik bewegt sich abseits gängiger Trends und Klischees, sie schafft 
Verbindungen zwischen Klassik und der Folklore unterschiedlicher Kulturen zu einer neuen Weltmusik.

Die Inspiration und Kraft für seine Arbeit schöpft er vor allem aus einer innigen Beziehung zur Natur and allem was lebt, sowie aus tiefen Begegnungen mit anderen Menschen.

 

„Meine musikalischen Werke sind
wie Blüten die aus Samen entspringen
welche das Leben in meinem Herzen pfl
anzt.“

- Gandalf 



SommerFESTIVAL LaROSE

Akkordeon

SommerFESTIVAL LaROSE

Beethoven OrchesterGALA


SommerFESTIVAL LaROSE

AllesWALZER



August


Unvergessene Prinzessin

DIANA



September


MozartOPER

Don Giovanni



Oktober


SphärenKLÄNGE

TRAVELLING

FestKONZERT

Ballhausorchester



November


AtmosphäreTANZ

Digital Ballett

Winterreise

LESUNG


WunschKONZERT

GRATSCHMAIER60



Dezember


Wiener

SÄNGERKNABEN

Der kleine

PRINZ